Facesitting Sklave

Erziehung zum Facesittingsklaven

Nur in engen Bikinis gehüllt, spielen die beiden Frauen gerne mit ihrem Sklaven. Sie leben den Femdom komplett aus und setzen sich gerne mit ihren Ärschen auf die Gesichter der erbärmlichen Männer. Feste schmiegt sich der Hintern auf das Gesicht. Die Poritze drückt gegen Mund und Nase und es bleibt kaum noch Platz, um Luft holen zu können. Genau das ist es, was Facesitting-Liebhaber an diesen Bikini-Girls so zu schätzen wissen.


Mit ihrem prallen Hintern, setzt sich Madame Marissa auf Sklaven. Der dicke Arsch sorgt für eine strenge Atemkontrolle und wird dir auch das Letzte Bischen Luft entziehen. Du kannst dich gegen solch eine Behandlung nicht wehren, denn du genießt das Treiben als devoter Sklave, wenn sich die herrin mit dem Po auf dich setzt. Dabei presst sie ihren Hintern in enge Jeans, die zusätzlich die Lust steigern und dich geil machen.


Wenn man einmal im Netz dieser drei Freundinnen gefangen ist, dann hat kein Mann eine Chance mehr. Wenn die drei Herrinnen einen erst einmal gefangen genommen haben, dann kann man sich ihnen nur noch ergeben und hoffen, dass sie möglichst bald genug haben und von einem lassen. So süß die drei Mädels auch sind, so erbarmungslos gehen sie auch mit ihren Opfern um. Selbst beim Facesitting lassen sie sich ein paar ganz besondere sadistische Spielchen einfallen. Also: den Clip nur anschauen, wenn Du danach nachts noch schlafen kannst!


Himmel und Arsch! Diesen verdammten Loser muss ich aber auch immer und immer wieder bestrafen. Es muss auch immer härter sein, weil dieser Sklave aber auch wirklich jede Aufgabe vergeigt. Wie kann man nur so blöd sein? Na, dann folgt die Bestrafung eben auf dem Fuße. Mit meinem sexy Arsch setze ich mich auf sein Gesicht und nehme ihm die Luft. Er kann meinen Arsch jetzt mal durch meine Strumpfhose und den engen Tanga riechen. Ein paar Tage habe ich beides ja schon an. Der Gestank soll ihm eine Lehre sein!


Schon als Liliana durch die Haustür gekommen ist, ist es ihrem Sklaven eiskalt den Rücken runter gelaufen. Während er zuhause auf sie warten musste, hat sie zwei Wochen Urlaub gemacht. Und nicht nur, dass sie jetzt nur noch jemanden quälen will, nein! Sie hat auch noch ordentlich zugenommen - und das hauptsächlich an ihrem prallen Arsch. Das nutzt sie natürlich auch sofort aus und benutzt sein Gesicht als ihr menschliches Sitzkissen. Dabei muss er echt einiges einstecken. So viel Gesicht! So viel Hintern!


Sie liebt es einfach, sich mit ihren alten Unterhosen auf das Gesicht ihrer Sklaven zu setzen. Es macht sie total feucht, wenn sie ihnen damit die Atemluft nimmt und ihre Sklaven den Geruch der voll gestunkenen Slips ganz tief inhalieren müssen. Sie will ihren heißen, keuchenden Atem an ihrer nassen Fotze spüren. Sie will sie quälen und spüren, wie sie zwischen ihren Schenkeln leiden, während ihr langsam einer abgeht.


Princess Serena ist einfach die geilste Herrin in der Szene. Heiß wie geschmolzener Stahl, jung und frisch wie ein Frühlingsmorgen, verdorben wie eine Hafenhure und kalt wie ein Eiswürfel. Schau sie Dir doch nur an, wie sie in ihren High Heels und ultra knappen Jeans Hot Pants ihrem Sklaven ein Facesitting verpasst. Wie ausgelassen und gnadenlos sie dabei ist. Wie sie dabei lacht und Freude hat. Wer von diesem Girl nicht schwärmt, der hat auch keine feuchten Träume mehr. Wenn Dir dabei keiner abgeht, musst Du echt mal zum Arzt!


Was für eine Frau! Und was für ein geiler Arsch erst! Da bleibt Dir glatt die Luft weg, wenn Du dabei zusehen darfst, wie diese Herrin ihren Sklaven mit ihrem Hintern in den knappen, schwarzen Hot Pants verwöhnt. Mit dieser Domina bleiben keine Wünsche mehr unerfüllt. Diesen Clip musst Du einfach sehen, wenn Du auf Facesitting und Arschdominanz stehst. Viel besser geht's nicht mehr! Ehrlich!


Hat der Typ in dem Video aber ein Glück. Er darf entspannt auf dem Boden liegen, während sich eine rassige, junge Schönheit mit ihrem fast nackten Hintern mitten auf sein Gesicht setzt. Und das ist vielleicht ein praller Prachtarsch. Da werden einem sofort die Knie weich und man will darum betteln, als nächster an der Reihe zu sein. So weich, so voll! Und dann erst der Geruch des getragenen Tangas direkt in der Nase! So muss es im Himmel zugehen.


Schau Dir das bitte mal an! Los! Ich habe mir extra viel Mühe gegeben, meinen dämlichen Sklaven in ein kompliziertes Geschirr zu fesseln und ihm eine meiner Strumpfhosen über den Kopf zu ziehen, so dass er mir hilflos ausgeliefert ist. Außerdem habe ich mir nur für Dich meine beste Unterwäsche angezogen. Und jetzt will ich, dass Du hautnah dabei bist, wenn ich den Loser durch Facesitting und Atemreduktion quäle. Komm schon! Ich habe mir so viel Mühe gegeben und will meine sadistische Geilheit mit Dir teilen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive