Facesitting Sklave

Erziehung zum Facesittingsklaven

Sofia ist so sehr damit beschäftigt, mit ihrem Smartphone zu chatten, dass sie ganz vergisst, dass sie unter sich ja ihren Sklaven hat und ihn als menschliches Sitzkissen missbraucht. Hin und wieder fällt es ihr aber auch wieder ein. Dann wechselt sie die Position. Nur als mit geöffneten Schenkeln auf seinem Gesicht sitzt, spürt sie seinen keuchenden Atmen heiß und erstickend an ihrer Muschi und in der Arschspalte. Das macht sie ganz schön geil. Vielleicht bist Du ja der nächste Glückliche?


Ist ja richtig niedlich, wie mein Sklave da unter mir stöhnt und jammert. Wenn der wüsste, dass mich das nur umso geiler macht, würde er sich das peinliche Gewimmer wahrscheinlich sparen. Ich drücke ihm aber meinen geilen Arsch so fest auf sein Gesicht, dass er einfach kaum noch Luft bekommt. Er gerät ein bisschen in Panik, der Loser. Und das auch völlig zu Recht! Er kriegt durch die Strumpfhose nur noch meinen Arschduft mit, anstatt Sauerstoff. Und ich, ich komme so richtig in Fahrt. Wenn der Sklave hier kaputt geht, dann bist Du dran!


Ich weiß ja, wie gerne meine treuen Fans mich einmal treffen würden, damit ich ihnen ihre geheimsten Wünsche erfülle. Und weißt Du was? Ich lasse mich darauf sogar manchmal ein. So wie in diesem Clip hier. Ein treuer Fan wollte unbedingt, dass ich sein Gesicht als menschliches Sitzkissen gebrauche. Und da ich selber total darauf stehe - warum also nicht? Vorher darf er mir noch meine sexy High Heels ausziehen. Du siehst also: auch Deine Träume können mit mir in Erfüllung gehen. Einfach mal fragen!


Da kommt mein Sklave aber ganz schön ins Schwitzen. Ist ja klar, wenn ich mit meinem prallen Hintern auf seinem Gesicht sitze und ihm den Atem nehme. Ich klemme seinen Kopf fest zwischen meine leckeren Schenkel und gebe mein ganzes Gewicht auf sein Gesicht. Da kann er sich gar nicht mehr wehren, dafür ist mein Jeansarsch viel zu gut gebaut. Alles, was er noch machen kann, ist zu hoffen, dass ich ihn zwischendurch mal kurz aufatmen lasse. Tue ich das? Schau's Dir einfach im Video an!


Ah, was für ein Anblick! Princess Serena ist einfach zum Anbeißen. Eine richtig geile Sahneschnitte. Wie gut, dass sie auch noch sadistisch veranlagt ist. Wer würde nicht gerne sofort mit dem Sklaven in diesem Clip tauschen wollen? Er kommt in den einzigartigen Genuss, dass sich diese Traumfrau mit ihrem heißen Hintern auf sein Gesicht setzt und ihm die Luft weg nimmt. Ganz tief kann er ihren Arschduft durch ihre knappen Hot Pants inhalieren. Mal ehrlich: wie geil ist das denn bitte?


Wenn Du Herrin Gaia schon kennst - und wer in der Szene kennt diese sexy Domina nicht? - dann weißt Du ja schon, dass sie kein Erbarmen mit ihren Sklaven hat. Den in diesem Clip hat sie gefesselt und sich für ihre Spielchen auf dem Bett drapiert. Und dann geht es ganz harmlos los. Sie reibt ihm ihre Füße ins Gesicht und legt entspannt ihre Schenkel auf ihm ab. Aber es ist ja klar, dass es bei ihr nicht dabei bleibt. In ihrer feinsten Unterwäsche setzt sie sich voll auf sein Gesicht und kontrolliert seinen Atem. Wehren kann er sich nicht - und sie genießt es.


Die beiden Freundinnen Erika und Helga treffen sich zu einem gemütlichen Plausch. Allerdings sitzen die beiden süßen Girls dafür nicht mit verschränkten Beinen auf der Couch herum, wie gut erzogene Mädchen das so machen sollten. Nein! Die beiden sitzen dabei auf ihrem persönlichen Sklaven herum und spreizen die Schenkel. Sie sitzen mit dem ganzen Gewicht auf seinem Körper und natürlich auf seinem Gesicht. Da bleibt dem Armen glatt die Luft weg - während Erika und Helga kaum Notiz von ihm nehmen.


Das Girl in diesem Clip sieht auf den ersten Blick ganz entspannt und niedlich aus. Jung, blond, zum Anbeißen. Aber wenn Du dabei zusiehst, wie sie das Gesicht des Typen als Sitzkissen missbraucht und ihm schonungslos die Luft weg nimmt, dann weißt Du, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat. Mann sollte sich halt nie von einer zuckersüßen Fassade täuschen lassen. Hinter jeder steckt eine verärgerte Frau mit einer Peitsche und ohne Erbarmen.


Hey, Du Freak! Ich habe Dir genau das Video mitgebracht, nach dem Du schon so lange gesucht hast. In diesem Clip sind nur wir beide: Du und ich. Keine anderen Sklaven, keine anderen Dominas, sondern nur: Du und ich. Ich habe extra für Dich meine engsten Jeans angezogen und setze mich damit breitbeinig auf Dein Gesicht. Du siehst mich so, wie es live auch aussehen würde: von oben, wie ich auf Dich hinabschaue. Du kannst meine Fotze und meinen Arsch förmlich riechen, so nah komme ich Dir heute. Also komm schon! Lass uns endlich loslegen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive