Facesitting Sklave

Erziehung zum Facesittingsklaven

Alle Artikel, die mit "Erstickt" markiert sind

Eigentlich sollte der Arschanbeter nur ein Facesitting bekommen, doch die Goddess lässt ihrer Lust freien Lauf und gibt dem Loser einen harten Face-fuck, bei dem er fast erstickt, doch das ignoriert die Goddess einfach. Sie neckt seinen prallen Schwanz, der sich in einem Schwanzkäfig befindet, denn er darf nicht wichsen. Der Cuckold zappelt und stöhnt, aber er kann nicht fliehen. Der Schlüssel für den Keuschheitskäfig hängt als Kette an ihrem Hals und sie denkt gar nicht daran, den prallen Schwanz zu befreien.


Den Arschanbeter hat die Mistress in ein geiles Lackoutfit gesteckt und ihm ein Hundehalsband umgelegt, damit sie ihn gut demütigen kann. Dann trampelt sie auf ihm herum und gibt ihm einen Fußknebel. Dann setzt sich die Mistress auf sein Gesicht und benutzt ihn als menschliches Möbelstück. Mit ihrem Catsuit reitet sie sein Gesicht und erstickt ihn. Später darf er der Leder Mistress die Pussy sauber lecken. Arschanbeter zu dominieren und zu erniedrigen ist für die Mistress ein perfekter Spaß.


In ihren heißen Dessous mit den geilen Strapsen sieht die Goddess so scharf aus, deshalb kann es der Arschanbeter gar nicht erwarten, endlich ein Facesitting zu bekommen. Er will unbedingt an dem heißen Arsch schnüffeln, doch der Sklave erstickt fast unter der verschwitzten Pussy. Die Goddess nutzt ihre Stärke aus, um den Sklaven zu dominieren. Der Loser betet die BBW an und kriecht fast in sie hinein, was die Goddess gnadenlos ausnutzt und seinen Atem kontrolliert. Dann gibt es einen geilen Face-fuck.


Als multifunktionaler Stuhl wird dieser Arschanbeter missbraucht. Wie viele Möglichkeiten zur Verfügung stehen, zeigt die Mistress deutlich, doch sie beginnt zuerst mit einem Facesitting. Menschliche Möbelstücke sind bei Herrinnen sehr beliebt. Der Arschanbeter betet auch die wundervollen Füße der Mistress an, die er in sein Maul gestopft bekommt. Der Sklave muss an den Füßen und an dem geilen Arsch der Mistress schnüffeln. Durch die Atemkontrolle wird der Arschanbeter fast erstickt, doch er liebt es und genießt die Aufmerksamkeit durch die Domination.


Facesitting und Faceriding kann sehr brutal sein, aber für ein Arschanbeter kann es nicht hart genug sein. Mistress Jardena nutzt das gnadenlos aus. Sie setzt sich mit einer hautengen Latexhose auf das Gesicht der Arschschlampe und hopst, bis er um Gnade winselt, doch dann setzt sich die Mistress mit ihrem gesamten Gewicht auf seine Nase, bis er fast erstickt. Mit der Atemkontrolle unterstützt sie seine Sucht. Dieser Arschanbeter betet seine Mistress an und er liebt es, wenn sie ihn benutzt.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive